Freiwilligenprojekte

Costa Rica

So läuft's

  • Vor der Ausreise

    Nach deiner Anmeldung leiten wir deine Buchung an unser Partnerbüro in Costa Rica weiter, kümmern uns um alle weiteren von dir gebuchten Leistungen und beraten dich bei der Flugbuchung. 

    Auch danach stehen wir dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. So erhältst du von uns ausführliche Reiseinformationen, die dir bei den einzelnen Schritten deiner Reisevorbereitung helfen werden.

    Kurz vor deiner Reise nach Costa Rica erhältst du von uns schließlich noch letzte detaillierte Informationen zu deiner Ankunft vor Ort und deinem Einsatzbereich.

  • Anreise

    Deinen Hin- und Rückflug zum/vom Juan Santamaria Airport in Costa Rica (auch bekannt als San José Airport) buchst du eigenständig. Plane deinen Flug bitte so, dass du am Sonntag vor Projektstart am Flughafen ankommst. Nur bei Ankunft innerhalb eines bestimmten Zeitfensters kann der kostenfreie Flughafentransfer organisiert werden! Genaue Informationen dazu erhältst du von uns nach deiner Anmeldung. Mögliche Airlines für deine Anreise nach Costa Rica sind z.B. Lufthansa, American Airways oder auch Air Canada. Plane für den Flugpreis mindestens ca. 1320 Euro ein. Der Flugpreis kann jedoch sehr stark variieren, denn er hängt entscheidend davon ab, mit welcher Airline du fliegst, wann du fliegst und auch wann du deinen Flug buchst.

    Denk bitte auch daran, für die Flüge eine gute Reiserücktrittskostenversicherung abzuschließen, damit du im Notfall – sprich sollte eine Reisestornierung notwendig werden – abgesichert bist!

    Du solltest vor der Flugbuchung auf jeden Fall mit uns Rücksprache halten, damit du rechtzeitig zu Programmstart vor Ort bist und wir für dich den Transfer vom Flughafen zum Volunteerhaus an deinem Ankunftstag organisieren können. 

    In der Regel beträgt die Flugdauer nach Costa Rica inkl. Umsteigen ca. 15-19 Stunden. Am Flughafen wirst du von einem Mitarbeiter unserer Partnerorganisation abgeholt und zum Volunteerhaus nahe Esparza gebracht. Die Fahrt dauert – je nach Verkehrslage – ca. 2 Stunden.

  • In Costa Rica

    Während der gesamten Programmzeit sind die Mitarbeiter unserer Partnerbüros deine erste wichtige Anlaufstelle. Wann immer du Fragen oder Probleme hast, kannst du dich an unsere Kollegen vor Ort wenden.

    Dein Aufenthalt in Costa Rica könnte zum Beispiel so aussehen:

    Spanischsprachkurs (Montag bis Freitag)

    Wenn du an einem Spanischsprachkurs teilnimmst beginnt dein Costa Rica Aufenthalt damit. Du hast vormittags oder nachmittags 3 Stunden Unterricht und kannst den Rest des Tages nutzen, deine Mitschülern und die Gegend besser kennen zu lernen.

    Projektarbeit (Montag bis Freitag)

    • Als Volunteer im Marine Park and Animals Rescue Projekt arbeitest du hinter den Kulissen des  Tierparks und pflegst für 4-6 Stunden am Tag hilfsbedürftige Tiere. 
    • Im Projekt Renovation & Construction arbeitest du ebenfalls ca. 4-6 Stunden am Tag und hilfst unter anderem bei der Renovierung sowie Verschönerung von Schulen oder Gemeindezentren. 
    • Im Teaching Projekt hingegen wirst du den Kindern verschiedenen Altersklassen 3-6 Stunden am Tag und je nach eigener Qualifikation, verschiedene Sprachen beibringen.
    • Zusammen mit den Erziehern wirst du im Childcare Projekt 3-6 Stunden am Tag mit den Kindern herumtollen und ihnen auf spielerische Art die englische Sprache näher bringen.
    • Im Sports Choaching Projekt wirst du 3-6 Stunden am Tag am Sportalltag der Kinder teilnehmen.

    Freizeit (Samstag und Sonntag):

    Das Wochenende steht dir zur freien Verfügung. Hab Spaß mit den anderen internationalen Freiwilligen im Volunteerhaus, unternehme Ausflüge und lerne dabei das Land auf eigene Faust besser kennen.

    Programmende

    Deine Projektarbeit endet immer am Freitag der letzten Projektwoche (je nach Anzahl der gebuchten Wochen). Am Samstagmorgen nach Projektende reist du eigenständig zum Flughafen. Unser Partner vor Ort hilft dir hier gern bei der Organisation des Transfers. 

    Alternativ hast du natürlich die Möglichkeit, Costa Rica nun weiter auf eigene Faust zu bereisen.