Projekt "Lemurenschutzstation"

Was dich erwartet

Als Volunteer engagierst du dich in diesem Projekt im Lemuria Land, einem privaten Tierpark, der sich dem Schutz der Lemuren verschrieben hat. Durch dein ehrenamtliches Engagement trägst du zum Erhalt dieser einzigartigen und nur auf Madagaskar heimischen Tierart bei, die ihren natürlichen Lebensraum durch den Raubbau der Menschen an der Natur mehr und mehr verliert.

Auf der Schutzstation werden Lemuren resozialisiert, die aus Gefangenschaft gerettet wurden. Auch findet auf der Station ein Zuchtprogramm statt, um die Art zu erhalten und die Anzahl der Tiere zu vermehren. Schritt für Schritt werden die Tiere von der Käfighaltung auf ein Leben in der Natur vorbereitet. Die Auswilderung erfolgt auf einer privaten Insel, die bewacht ist, um zu verhindern, dass die Tiere geklaut werden.

Auch wenn die Schutzstation vorwiegend auf Lemuren spezialisiert ist, finden im Tierpark auch andere heimische und gefährdete Tiere ein sicheres zu Hause, wie beispielsweise die Madagassische Schnabelbrustschildkröte und der Madagassische Fischadler.

Viele der Tiere im Tierpark sind scheu und der Kontakt zum Menschen wird auf ein Minimum reduziert, um sie nicht unnötig zu stressen.

Aufgaben
Du unterstützt die Mitarbeiter des Parks bei den täglich anfallenden Arbeiten. Vor allem Aufgaben im Bereich der Tierpflege erwarten dich:

  • Säuberung und Ausbesserung der Tierkäfige und -gehege sowie der Parkanlage
  • Sammeln des Futters sowie Futterzubereitung
  • Fütterung der Lemuren sowie der anderen im Park lebenden Tiere
  • Anbau der Futterpflanzen
  • Ausbau der Anlage und der Gehege

Auch die Wissensvermittlung an die Besucher des Tierparks wird Teil deiner Projektarbeit sein: Hier geht es vor allem darum, bei den Besuchern Interesse für den Umwelt- und Tierschutz zu wecken und sie über die akute Gefährdung der endemischen Flora und Fauna Madagaskars zu informieren.

Du arbeitest von Montag bis Freitag für ca. 6-7 Stunden pro Tag. Arbeitsbeginn ist in der Regel um 8:30 Uhr. Die Mittagspause fällt mit ca. 2 Stunden sehr großzügig aus. Feierabend ist meist um ca. 17:00 Uhr. 

Am Wochenende hast du arbeitsfrei, so dass du hier Zeit hast, Nosy Be sowie die Nachbarinseln eigenständig zu erkunden.

Während deiner Projektzeit helfen dir die Mitarbeiter unseres Volunteerpartners vor Ort sowie auch die Mitarbeiter der Lemurenschutzstation gern jederzeit, falls du Hilfe benötigst oder Fragen hast.

Dauer
Bei deiner Online-Anmeldung kannst du angeben, wie lange du gern am Programm teilnehmen möchtest. Die Mindestprogrammdauer beträgt zwei Wochen bestehend aus der kulturellen Einführungswoche und einer Projektwoche. Für die Projektarbeit gilt jedoch: je länger du bleibst, desto mehr kannst du dich in die Projektarbeit einbringen.