Projekt "Savannah Conservation"

Was dich erwartet

Als Volunteer unterstützt du in diesem Projekt Forscher des Savannah Research Centers (SRC) bei ihrer Arbeit in der Natur. Die afrikanische Savanne ist ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, der leider vielerorts in Afrika akut bedroht ist – so auch in Swasiland/Eswatini. Oft ist es der Mensch, der durch unbedachtes Handeln die Savanne zerstört und damit die Lebensgrundlage für eine einzigartige Flora und Fauna. Die im Rahmen der Forschungsprojekte gesammelten Daten dienen dazu, den Lebensraum Savanne zum Wohle aller langfristig zu schützen und zu erhalten.

Trotz seiner geringen Größe verfügt Swasiland/Eswatini über eine enorm große Vielfalt an Tieren und Pflanzen – in Sachen Biodiversität gilt das geographisch kleine Königreich am südlichen Zipfel Afrikas weltweit als ein Hotspot. In der Savanne Swasilands/Eswatinis lebt eine große Vielzahl an Vögel, Reptilien, verschiedensten Huftieren sowie Nagern, kleineren Raubtieren und Fledermausarten. Du hilfst den Forschern dabei, diese Artenvielfalt zu beobachten, statistisch zu erfassen und die gesammelten Daten auszuwerten.

Folgende Aufgaben kommen zum Beispiel auf dich zu:

  • Wiegen, Abmessen und Chippen bzw. Beringen von Vögeln (insbesondere Raubvögeln), Fledermäusen und Reptilien (vorwiegend Landschildkröten und Echsen), um ihren Gesundheitszustand zu prüfen, zu dokumentieren und ihren Verbreitungsraum zu erfassen.
  • Bestückung bestimmter Tiere mit GPS-Sendern und Erfassung ihrer Bewegungsräume und ihres Verbreitungsgrads.
  • Tierzählungen – sei es mit dem Fernglas (z.B. bei Vögeln) oder aber über akustische Signalempfänger, die die Laute von Fledermäusen im Dunkeln erfassen können.
  • Aufstellen und Kontrollieren von Lebendfallen sowie Wildkameras zur Prüfung und Erfassung der Artenbestände in der Region
  • Pflanzenerfassung und -kontrolle

Die gesammelten Forschungsdaten liefern ein Bild darüber, wie es um die Savanne in Swasiland/Eswatini bestellt ist und erfasst zudem, welche Auswirkungen zunehmende Landwirtschaft und der Ausbau der Infrastruktur auf die Natur und Umwelt haben. Ziel der Forscher ist es, den Lebensraum der Tiere und Pflanzen zu schützen und gleichzeitig für die Menschen in der Region eine gute Lösung zu finden, im Einklang mit der Natur zu leben. 

Dir zur Seite stehen erfahrene Programmkoordinatoren und Forscher. Sie weisen dich an und bringen dir die für die Feldforschung notwendigen Arbeitsweisen und Erfassungsmethoden bei. Auch wirst du viel über die Tier- und Pflanzenwelt der Savanne in Swasiland/Eswatini lernen. 

Wochentags bist du den ganzen Tag über im Einsatz – egal bei welchem Wetter. Wichtig ist daher, dass du naturverbunden bist und das Leben nahe am Puls der Natur magst. Zudem solltest du z.T. körperlich anstrengende Arbeit nicht scheuen. Auch Geduld ist beim Umgang mit wilden Tieren stets sehr wichtig – insbesondere wenn es darum geht, Tiere zu beobachten oder für die Erfassung von Messdaten kurzfristig einzufangen. 

Das Savannah Conservation Projekt bietet dir die einzigartige Möglichkeit wissenschaftliche Feldforschung zu betreiben und zudem die wunderschöne Natur Swasilands/Eswatinis zu erleben und mit deiner Arbeit dazu beizutragen, sie langfristig zu schützen.

Dein Einsatzort ist die Lubombo Region im östlichen Swasiland/Eswatini. Neben dem privaten Mbuluzi Game Reserve kommst du hier als Volunteer mitunter auch im benachbarten Hlane Royal National Park sowie dem Mlawula Nature Reserve zum Einsatz.

Von Anfang Dezember bis Ende Januar ist unser Volunteerpartner in Sommerpause und es findet keine Projektarbeit statt.