Projektarbeit "Renovation & Construction"

Was dich erwartet

Die meisten Tempelschulen in Thailand bieten den Kindern nicht nur ein Zuhause, sondern auch eine Ausbildung. Oft kommt es daher vor, dass diese ihre eigene Schule haben. Die meisten Kinder in den Tempelschulen haben noch Eltern, die ihre Kinder aber nicht ernähren können und deshalb gezwungen sind, sie für einen großen Teil des Jahres in eine Tempelschule zu schicken. Die Tempelschulen in Thailand sind ein Art Waisenhaus für viele Kinder aus ärmlichen Verhältnissen.

Die Aufgaben der Freiwilligen in den Tempelschulen sind sehr vielfältig. Größter Bestandteil der Freiwilligenarbeit sind handwerkliche Projekte und Renovierungsarbeiten. Dies ist insbesondere in den thailändischen Sommerferien zwischen Mitte März und Mitte Mai sowie während des gesamten Oktobers der Fall, wenn nur wenige Kinder in der Schule sind.

Neben den Renovierungsarbeiten, hilfst du ab und an auch bei Spiel- und Sportnachmittagen oder bastelst mit den Kindern. Vielleicht bekommst du auch die Möglichkeit deine eigenen Workshops anbieten, die von Themen wie kulturellem Austausch oder Umweltbewusstsein handeln könnten. Dein Engagement und deine Eigeninitiative sind gefragt.

Bei deiner Online-Anmeldung kannst du angeben, wie lange du gern am Programm teilnehmen möchtest. Die Mindestdauer beträgt 2 Wochen (Einführungswoche plus 1 Projektwoche). Gerade für die Projektarbeit gilt jedoch: Je länger du bleibst, desto mehr kannst du dich in die Projektarbeit einbringen. Insbesondere die Kinder gewöhnen sich zwar sehr schnell an dich, lassen dich aber anschließend nur ungern wieder ziehen und dir wird es sicher ähnlich ergehen.