Ranchwork and Travel Australien

Voraussetzungen und Visum

Die wichtigste Voraussetzung für das Ranchwork Programm ist, dass du  gut reiten kannst und Erfahrung im Umgang mit Pferden hast. Du solltest keine Scheu vor körperlicher Arbeit haben und für 4 Wochen gut mit dem abgeschiedenen Leben der Farmer klar kommen.

Darüber hinaus kannst du dich für das Programm anmelden, wenn du:

  • mindestens 18 Jahre alt bist
  • einen mindestens für die Dauer des Aufenthaltes gültigen deutschen, österreichischen oder Schweizer Reisepass besitzt (auch andere Nationalitäten möglich - bitte anfragen)
  • über gute Englischkenntnisse verfügst – die Kommunikation vor Ort erfolgt in Englisch
  • teamfähig und flexibel bist 

Visum

Das kostenlose Touristenvisum „eVisitor“, das du vor Beginn deiner Reise online beantragst, ist ab dem Tag der Einreise in Australien bis zu 3 Monate gültig. Eine Mindestaufenthaltsdauer ist nicht vorgeschrieben. Voraussetzung ist ein ausreichend gültiger deutscher, österreichischer oder Schweizer Reisepass (andere Nationalitäten auf Anfrage).

Du darfst während während deines Aufenthalts das Land bereisen und auf WWOOF-Farmen gegen Kost und Logis arbeiten, aber kein Geld verdienen.

Möchtest du nach dem Ranchwork and Travel Programm noch länger als die 3 Monate in Australien bleiben und dir dein Leben vor Ort mit typischen Backpackerjobs finanzieren? Dann hast du natürlich auch die Möglichkeit statt des Touristenvisums das Working Holiday Visum zu beantragen. Alle Informationen und Voraussetzungen für das Working Holiday Visum findest du hier.

Eingeschränkte Mobilität

Dieses Programm ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet. Ihr könnt uns aber gerne kontaktieren und das mit uns genauer abklären.

Medizinische Hinweise und Impfschutz

Über notwendige sowie empfehlenswerte Impfungen und medizinische Vorkehrungen kannst du dich auf der Website des Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres informieren. Es ist dringend empfehlenswert, frühzeitig vor Reisebeginn reisemedizinische Beratung bei einem Facharzt einzuholen.

Schweizer Staatsbürger informieren sich auf der Seite des Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten.